Anlage­philosophie

Wir sind ein faktenbasierter, disziplinierter Value-Investor. Unser ganzheitlicher Investmentansatz ist darauf ausgelegt, Fehlbewertungen am Aktienmarkt auszunutzen. Diese sind unseres Erachtens primär das Ergebnis menschlicher Fehleinschätzungen, durch die kurzfristige Ereignisse zu weit in Zukunft extrapoliert werden.

Die Identifikation und Auswahl werthaltiger Unternehmen ist unsere Hauptaufgabe. Im Laufe der Jahre haben wir dazu einen systematischen Investmentprozess entwickelt, der es uns ermöglicht, Emotionen zu kontrollieren und Unternehmen rational zu bewerten.

Alle Strategien basieren auf einem fundamentalen, disziplinierten und skalierbaren Aktienauswahlprozess, der von einem sehr erfahrenen Investmentteam verinnerlicht wurde und umgesetzt wird.

„Ein guter Value-Investor braucht die innere Stärke, unpopuläre Entscheidungen treffen zu können.“

Goran Vasiljevic, Chief Investment Officer

Anlagegrundsätze

Nachfolgende Eckpfeiler bilden die Grundlage für die Disziplin bei der Umsetzung und stetigen Weiterentwicklung des Ansatzes:

  • Erstens sind wir davon überzeugt, dass Aktienkurse langfristig durch Unternehmensbewertungen und insbesondere Cash-Flows bestimmt werden. Kurzfristig werden die Aktienkurse durch Veränderungen von Erwartungen und der Unsicherheit der Marktteilnehmer bestimmt.
  • Zweitens besteht die wichtigste Aufgabe eines jeden aktiven Managers darin, zwischen den Fundamentaldaten eines Unternehmens und den durch den Preis implizierten Erwartungen zu unterscheiden.
  • Drittens führen Emotionen und Heuristiken systematisch dazu, dass Anleger Prognosefehler machen und sind daher die Hauptgründe für Fehlbewertungen aus denen wir einen Vorteil generieren.
  • Viertens ist die Zukunft nicht vorhersehbar und viel zu komplex, um sie in einer einzigen Zahl zu erfassen.
  • Fünftens ist die Wertentwicklung der Vergangenheit ein unzureichender Indikator für die zukünftige Outperformance. Bezüglich der Bewertung des Anlageprozess konzentrieren wir uns auf die langfristige Wertentwicklung und betrachten kurzfristige Anlageergebnisse als vorübergehend und weitestgehend bedeutungslos.
  • Sechstens, die Rückkehr zum Mittelwert ("Zyklen") kommt in jeglicher Form vor. Dies führt zu Fehlbewertungen, da sie von Menschen geschaffen und unterschätzt wird. Dies gibt aktiven Investoren die Möglichkeit Fehler zu machen oder von den Fehlern anderer zu profitieren.

Warum Wertorientierung funktioniert

Die Debatte ob bzw. warum wertorientierte Kapitalanlage funktionieren sollte treibt seit Jahrzehnten sowohl Akademiker als auch Investmentspezialisten.

Für uns liegt der Hauptgrund in den Verhaltensweisen der Marktteilnehmer. Solange Menschen Anlageentscheidungen treffen, wird es zu Übertreibungen in die eine und andere Richtung kommen. Emotionale Fehler kreieren Anlagechancen und unterbewertete Vermögensgegenstände zu kaufen lohnt sich. Selbstverständlich ist dies kein permanenter Zustand, aber ein immer wiederkehrendes Phänomen.

Wir erkennen auch das Risikoargument an. Das sog. „Fama-French Lager“, ist der Ansicht, dass sich die überproportionale Wertentwicklung aus Risiken ableitet, die kompensiert werden müssen. Hierzu gehören bspw. die Konjunktursensitivität oder die finanzielle Stabilität eines Unternehmens.

Aus unserer Sicht sind institutionelle Zwänge der dritte Grund für die existierende Value-Prämie. Durch Principal-Agent-Konflikte agieren einige Marktteilnehmer häufig kurzfristig und risikoavers. Die Sicherung eigener Interessen stärkt Herdenverhalten und verhindert kontroverse Positionierungen.

Insgesamt sind wir davon überzeugt, dass alle drei Faktoren eine Rolle spielen und sich auch gegenseitig beeinflussen. Hieraus können wir eine gewinnbringende Anlagestrategie ableiten.

Folgende Value Insights behandeln unsere Investmentphilosophie und Grundannahmen im Detail. Sie liefern fundierte, ausführliche Hintergründe zu unseren Überzeugungen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Mehr Informationen zur Datenschutzerklärung
Auswahl anpassen

Vertriebs­beschränkung

Die Informationen dieser Internetseite richten sich nicht an Personen oder Gesellschaften, die in Regionen ansässig sind, in denen die Lingohr & Partner Asset Management GmbH nicht berechtigt ist, Produkte zu bewerben oder zu vertreiben oder Dienstleistungen anzubieten. Insbesondere sind diese Informationen nicht für den Vertrieb in den Vereinigten Staaten von Amerika (USA), für Staatsangehörige der USA oder für Personen mit Wohnsitz bzw. Sitz in den USA oder Personen, die für diese handeln, bestimmt. Die bereitgestellten Inhalte dienen lediglich Informationszwecken. Sie stellen kein Angebot zum Verkauf, Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren oder sonstigen Titeln dar. Sofern Personen oder Gesellschaften, die in Regionen ansässig sind, in denen die o. g. Vertriebsbeschränkung gilt, auf die auf der Internetseite der Lingohr & Partner Asset Management GmbH enthaltenen Informationen zugreifen, übernimmt die Lingohr & Partner Asset Management GmbH keine Zusicherung oder Gewähr, dass die enthaltenen Informationen mit den jeweils in dem betreffenden Staat anwendbaren Bestimmungen übereinstimmen.