Verborgene Werte bergen
Traditioneller Ansatz

Alle Ländermodule sind gleichgewichtet.

Traditioneller Ansatz - kundenspezifisch

Alle Ländermodule innerhalb einer Region sind gleichgewichtet.

 

 

 

Unconstrained Ansatz

Die Ländergewichte ergeben sich aus der relativen Attraktivität der Aktien eines Landes.

 
 

Traditioneller Ansatz

Alle Ländermodule sind gleichgewichtet.

Traditioneller Ansatz - kundenspezifisch

Alle Ländermodule innerhalb einer Region sind gleichgewichtet.

Unconstrained Ansatz

Die Ländergewichte ergeben sich aus der relativen Attraktivität der Aktien eines Landes.

Portfoliokonstruktion

Wir stellen bei der Konstruktion eines Portfolios drei Alternativen zur Auswahl:

 

1. Traditioneller Ansatz: 

Traditioneller Ansatz
Traditioneller Ansatz
  • Gleichgewichtung der Länder bzw. Ländermodule. Kleinere Länder fassen wir zu Ländermodulen zusammen.
 
  • Gleichgewichtung der Aktien innerhalb der Ländermodule.
 
  • Die Gesamtzahl der Titel unterscheidet sich von Modul zu Modul; größere Märkte (USA, Japan, UK) weisen eine größere Anzahl von Titeln auf, was sich in einer überdurchschnittlichen Anzahl von Aktien widerspiegelt.
 
  • Die Sektorallokation ergibt sich indirekt aus der Aktienauswahl.

 

2. Traditioneller Ansatz - kundenspezifisch:

Traditioneller Ansatz - kundenspezifisch (Beispiel für Regionengleichgewichtung)
Traditioneller Ansatz - kundenspezifisch (Beispiel für Regionengleichgewichtung)
  • Kundenspezifische Gewichtung von Regionen (z.B. Europa, Asien, Emerging Markets).
 
  • Gleichgewichtung der Länder bzw. Ländermodule innerhalb der individuell gewählten Regionen.
 
  • Gleichgewichtung der Aktien innerhalb der Ländermodule.
 
  • Die Gesamtzahl der Titel unterscheidet sich von Modul zu Modul; größere Märkte (USA, Japan, UK) weisen eine größere Anzahl von Titeln auf, was sich in einer überdurchschnittlichen Anzahl von Aktien widerspiegelt.
 
  • Die Sektorallokation ergibt sich indirekt aus der Aktienauswahl.

 

3. Unconstrained Ansatz: 

Unconstrained Ansatz
Unconstrained Ansatz
  • Die Länderallokation ergibt sich direkt aus dem Bottom-up Aktienauswahlprozess.
 
  • Das Gewicht eines Landes wird von der Repräsentanz dieses Landes im 1. Quintil des globalen CHICCO-Rankings bestimmt.
 
  • Die Ländergewichte sind somit flexibel und reflektieren die relative Attraktivität der einzelnen Titel basierend auf unseren fundamentalen Screenings.
 
  • Die Sektorallokation ergibt sich indirekt aus der Aktienauswahl.
 
  • Gleichgewichtung aller Aktien im Portfolio.
 
Nach oben